Racing

Starker Partner für das ADAC MX Masters und den Nachwuchs

Yamaha baut Engagement aus

Starker Partner für das ADAC MX Masters und den Nachwuchs

Yamaha Motor Deutschland hat das bereits bestehende Engagement als Partner der ADAC MX Masters für die Saison 2020 weiter ausgebaut.

Kein japanischer Motorradhersteller bietet so eine breite Offroad Sportmotorradpalette an wie Yamaha. Von 50 bis 450 ccm Hubraum mit 2- und 4-Takt-Triebwerken, Motocross- und Enduro-Motorräder: alles, was das Herz begehrt steht zur Auswahl! „Uns ist es nach wie vor wichtig, auch die Zweitakter im Programm zu haben“, erklärt Sebastian Klein, RVPP & MX Manager bei Yamaha Motor Deutschland. „Wir möchten gerade den jungen Fahrern viele Optionen für den Sport bieten.“

Der Nachwuchs liegt den „Blauen“ besonders am Herzen und so wurde bereits vor einigen Jahren das bLU cRU Nachwuchsförderprogramm ins Leben gerufen. Dort werden talentierte Motocrosser von 65 bis 125 ccm gezielt gefördert und aufgebaut. Bewerben kann sich jedes Kind und jeder Jugendliche, der eine Yamaha fährt. Dafür erhält man ein Begrüßungspaket mit Bekleidung und Zubehör für das Motorrad. Des Weiteren gibt es tolle Angebote wie Trainings Camps oder Besuche beim MXGP und anderen hochrangigen Veranstaltungen. Wer sich mit guten Rennergebnissen im Laufe der Saison hervor hebt, kann sich für das bLU cRU Superfinale, das in der Regel im Rahmen des Motocross of Nations ausgetragen wird, qualifizieren. Die besten können sich über ein gesondertes Trainingscamp dann für einen Platz in einem professionellen Team in der folgenden Saison qualifizieren und somit dem Traum eines MX-Profis ein großes Stück näher kommen. Ein tolles Beispiel für das Yamaha Förderprogramm ist der Franzose Thibault Benistant, der aktuell in der EMX 250 deutlich die Tabelle anführt.

Yamaha steht dem ADAC MX Masters schon lange als starker Partner zur Seite. „Das MX Masters ist eine sehr gute und professionell organisierte Rennserie, die auch weit über die Grenzen Deutschlands hinaus Beachtung findet. Deshalb haben wir unser bestehendes Engagement nun sehr gerne noch weiter ausgebaut“, freut sich Sebastian Klein. Für die organisatorischen Aufgaben an der Rennstrecke unterstützt Yamaha das ADAC MX Masters Team seit diesem Jahr mit einem Yamaha „Kodiak 450“ ATV, das bereits beim Supercross Dortmund im Januar übergeben wurde. Das Quad der „Utility“ Sparte wird bei den ADAC MX Masters Veranstaltungen für verschiedene Aufgaben eingesetzt.

Auch die kleinsten Besucher der ADAC MX Masters Veranstaltungen können zukünftig eine Yamaha fahren. Yamaha wird, sobald die durch den Coronavirus bedingten zusätzlichen Auflagen entfallen, einen großen Quad- sowie PW50 Parcours zur Verfügung stellen. Hier können die jüngsten Zuschauer unter Anleitung die zwei- und vierrädrigen Fahrzeuge des japanischen Herstellers ausprobieren.

Mit dem SHR Motorsports Team startet 2020 auch wieder ein von Yamaha Deutschland unterstütztes Team im ADAC MX Masters und den drei Nachwuchsklassen. Die Spitzenfahrer des Teams sind Mike Stender, Hannes Volber und Nico Koch. „Wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit Yamaha Motor Deutschland. Wir haben uns bewusst für hauptsächlich deutsche Fahrer in allen Klassen entschieden. Die Tests und ersten Testrennen mit den 2020er Bikes waren sehr positiv“ so Steffen Hünecke, Teammanager SHR Motorsports. „Das Team passt perfekt zum bLU cRU Aufbauprogramm“, ergänzt Sebastian Klein. „Hier kann sich ein junger Nachwuchsfahrer innerhalb des gleichen Teams bis hin in die MX Masters Klasse entwickeln. Diese gezielte Förderung des deutschen MX-Nachwuchses ist in unseren Augen mindestens genauso wichtig wie Meisterschaftstitel.

Mit dem Yamaha Meyer bLU cRU -Junior Team fängt die gezielte Förderung des Motocross Nachwuchses bereits schon bei einem Hubraum von 65 ccm an und aus dem Einzelsponsoring von Larissa Papenmeier, der drittplatzierten der Damen-MX-WM 2019, hat sich inzwischen ein Ladies-MX-Team mit vier Fahrerinnen entwickelt.

Mehr Infos: www.yamaha-motor.eu und www.yamaha-racing.com

Text:ADAC MX Masters