Eine herausragende Masters-Veranstaltung in Gaildorf mit viel Pech für das Classic Oil/ SHR Motorsports-Team

Am vergangenen Wochenende ging es für das Team „Classic Oil/ SHR Motorsports“ von Steffen Hünecke zur vorletzten Runde der ADAC MX Masters nach Gaildorf. Bei sommerlichen 30 Grad und einer bestens präparierten Strecke namens „Auf der Wacht“, stand am vierten Augustwochenende einer spektakulären Veranstaltung nichts mehr im Weg. Während im ADAC MX Junior-Cup erneut Rasmus Pedersen und Jayden Schmidt an das Startgatter rollten, versuchten sich Nichlas Bjerregaard und Tristen Sücker im Rahmen des ADAC MX Youngster-Cups zu behaupten. Sein Debüt im Team „Classic Oil/ SHR Motorsports“ gab Toms Macuks aus Lettland, der vorerst nur an diesem Wochenende für das Team von Steffen Hünecke ausrückte und in der Masters-Premiumklasse am Start stand.

ADAC MX Junior-Cup: Pedersen mit Podestplatz, Schmidt mit der erneut direkten Quali

Ein starkes Wochenende zeigten einmal mehr in dieser Saison die beiden Piloten Jayden Schmidt und Rasmus Pedersen in der 85ccm-Klasse. Während der Däne Pedersen bereits im Qualifikationstraining mit einem starken siebten Platz in seiner Gruppe eine absolute Top-Zeit in den Gaildorfer Untergrund brannte und sich damit direkt für das Main-Event qualifizierte, legte der junge KTM-Racer am Sonntag nach. Nach dem Fall des Startgatters zum ersten Heat gelang es Pedersen sich direkt in der Spitzengruppe festzusetzen, fuhr saubere Runden und belohnte sich am Ende mit einem starken dritten Platz.

In Durchgang zwei hatte der Däne dann jedoch nicht ganz so viel Glück, musste zwei Bodenproben nehmen und kam über Platz 25 nicht hinaus. In der Overall-Wertung belegte Pedersen Platz 12.

Auch Jayden Schmidt verkaufte sich bereits am Samstag stark und löste mit Rang 14 ebenfalls das direkte Ticket für den Rennsonntag. Leider stürzte Schmidt in Durchgang eins am Sonntag so schwer, dass er im zweiten Wertungslauf nicht antreten konnte und daher keine Punkte mit aus Gaildorf nehmen konnte.

ADAC MX Youngster-Cup: Ein Sonnenstich verursacht den Ausfall von Bjerregard in Gaildorf

Für Youngster-Cup-Racer fing der Samstag zunächst gut an: Nachdem sich der Däne mit Platz sieben einen direkten Fahrschein für den Sonntag und zudem eine gute Ausgangsposition gesichert hat, kam am Sonntag der Schock! – Aufgrund eines Sonnenstichs musste der Start des Dänen für den Sonntag abgesagt werden. Alle Chancen auf viele Punkte dahin!

Der zweite Teamfahrer Tristen Sücker tat sich mit der anspruchsvollen Strecke in Gaildorf schwer, sodass er den Einzug in das Last-Chance-Race leider verpasste.

ADAC MX Masters: Neuzugang Toms Macuks mit großen Problemen in Gaildorf

Toms Macuks aus Lettland debütierte im Team von Steffen Hünecke und hatte mit der anspruchsvolle Strecke zu tun. Nachdem Macuks im Zeittraining die direkte Qualifikation verpasst, nahm dieser den unangenehmen Weg über das Last-Chance-Race und wusste sich dort allerdings durchzusetzen. Nach einem starken Start sortierte sich der Mann aus Lettland auf Platz zwei ein und hielt diesen bis ins Ziel. Damit war der Neuzugang für die beiden Masters-Läufe qualifiziert. Im ersten Heat am Sonntag arbeitete sich Macuks in den ersten 15 Minuten bis auf Platz 13 vor, merkte dann jedoch, dass er zu schnell zu viel investierte und musste den verloren gegangenen Kräften Tribut zollen. Folglich musste er das Rennen kurz vor Ende beenden. Im zweiten Lauf erwischte Macuks einen schlechten Start. Zu dem fing es extrem an zu regnen und die Strecke entwickelte sich zu einer schlammigen Angelegenheit. Toms kämpfte trotz allem weiter und versuchte weiter zu pushen. Dabei verlor er allerdings die Kontrolle bei einer Bergabpassage und überschlug sich heftig. Damit gab es auch im zweiten Durchgang keine Punkte.

Fazit: „Wir hatten dieses Wochenende einfach viel Pech. Ich hoffe, dass wir in Holzgerlingen mehr Glück haben und die Fahrer dort ihr komplettes Können abrufen können und wir in der Tagswertung auch das ein oder andere Wort mitreden können.
Vielen Dank an all unsere Sponsoren.“, resümierte Teamchef Steffen Hünecke am Ende des Wochenendes.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *