MSR-Lauf in Schefflenz 2017

Samstag:
Am Samstag ist Eric in der Klasse MX1 gestartet.
Die Strecke war extrem schwierig zu fahren, knochenhart und dazu gewässert.
Das Pflichtraining lief gut und er konnte sich als 4. einen Startplatz aussuchen.
Die ersten fünf Fahrer lagen innerhalb von 1,5 sec, also ein ganz enges Ding.
Beim Start zum ersten Lauf kam Eric gut aus dem Gatter wurde aber von einem anderen Fahrer in der Mitte der Startgeraden zu Fall gebracht und musste als 25. das Rennen wieder aufnehmen.
Innerhalb einer Runde fuhr er auf Platz 11 und schaffte es noch in der letzten Runde durch ein beherztes Überholmanöver von P 5 auf P 3 zu fahren.

Im 2. Lauf holte Eric den Holeshot, machte dann aber in Runde 2 einen Fahrfehler, der ihn mehr als 15 sec kostete.
So musste er sich trotz extremen pushens mit Rang 2 begnügen, da Frank Zimmert ähnlich schnell war wie Eric.
Der 2. Gesamtrang war der Lohn eines spannenden Renntages.

Sonntag:
Eric ging voll motiviert ins 1. Training bei den MSR Masters und legte ca. 5 sec schneller Rundenzeiten hin als am Samstag.
Jonas Böttcher hatte ihm „Zauberspuren“ im oberen, kaum einsehbaren Streckenteil, gezeigt.
Das bedeutete er war in Schlagdistanz zu den ganz schnellen Fahrern wie Enders, Bender, Welzenbach und Böttcher.
Der Start zum ersten Lauf verlief zunächst super….Eric bog als 3. in die erste Kurve ein.
Dann rauschte Dani de Vries, ein Gastfahrer aus dem ADAC Masters Feld ungebremst und völlig unkontrolliert von hinten in Eric und einen weiteren Fahrer.
Eric stürzte schwer und war unter 3 Motorrädern eingeklemmt.
Der ganze Körper übersät mit Hautabschürfungen, offene Wunden und Prellungen, er wurde vom Rennarzt verpflasstert und verbunden.
Zum Glück ist nichts gebrochen.
Nach dem Rennen erzählte und Dani de Vries Mechaniker dann, das er beim Radwechsel vergessen hatte die Bremse wieder zu aktivieren,…..die Bremse funktionierte nach dem Start nicht.
Eine grob fahrlässige „Leistung” von Mechaniker und Fahrer, entschuldigt hat sich natürlich auch niemand.
An einen Start im 2. Lauf war nicht zu denken.
Eric war eigentlich nur enttäuscht über das Verhalten des Fahres der den Crash verursacht hat bzw. dessen „Werxmechanikers“.
Das Fazit des Wochendes ist, das Eric den Speed hat in die Top 5 der MSR Masters zu fahren und in die MX1 Klasse gewinnen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *